Lewa Wilderness Trails, die Safarilodge im Lewa Downs Schutzgebiet
andere Lodges in Laikipia: Solio Lodge, Sosian, Loisaba, Sabuk, Rhino Camp, Lewa Safari Camp, Il Ngwesi, Ol Pejeta, Kitich, Lewa House, Laikipia Wilderness Camp, Ol Malo , Ekorians Mugie, Sirikoi, Kifaruhouse , the sanctuary at Ol Lentille
´
Sie fliegen von Nairobi ins private Schutzgebiet Lewa Downs im Laikipia Hochland. Lewa Downs ist weltbekannt für seine privaten Schutzprogramme für  beide Nashornarten und durch die Bücher von Kuki Gallmann. Hier im Hochland, am Fusse des Mount Kenya erleben Sie das echte, unverfälschte Afrika.  Es gibt hier, auf dem Gebiet einer ehemaligen Rinderfarm, ausgezeichnete Wildbeobachtungsmöglichkeiten und weite Ebenen mit Grassavannen, einem Sumpf und kleine Täler wie in der Masai Mara. Hier sind die ansässigen Gemeinden in den Naturschutz involviert und Sie so bekommen Arbeitsplätze, Schule und Klinik.
Von der Rinderfarm zur Safari-Lodge: Die Lodge Lewa Wilderness Trails ist ein koloniales Farmhaus, wo es 8 sehr schöne Cottages mit Traumblick gibt. Sie fühlen sich als Gäste bei Freunden, wenn Sie im offenen Speisezimmer oder unter der Pergola sitzen. Hier erleben Sie alten Kolonialstil, mit einem Pool mit Panoramablick, Tennisplatz und über 40 Reitpferden. Es gibt natürliche Quellen, einen Biogarten und das Fleisch für das Abendessen kommt von der eigenen Weide. Aufgrund der Lage kann es nachts kalt werdLewa wilderness Trails, Safari im Hochland von Keniaen und am frühen Morgen ist es noch kühl.  Eine warme Jacke für Safari-Gamedrives ist nützlich. Aufgrund der Temperatur besteht  keine  Malariagefahr, es gibt aber Moskitonetze. Geniessen Sie den Kolonialstil alter Zeiten in der Wildnis. Die Cottages sind am Berg gelegen mit Blick aufs Wasserloch und auf einen Bergkamm, hier sehen Sie oft schon Wild.  Der Buschpool hat einen Traumblick und in den Cottages wird abends das Kaminfeuer angezündet.  Die Bäder sind gross und haben bieten allen Komfort. Mahlzeiten nehmen die Gäste oft zusammen mit der Familie Craig ein, die ihre Rinderfarm vor vielen Jahren in ein Naturschutzgebiet umgewandelt haben und viel zu erzählen haben. Sie können Buschwanderungen in Begleitung der Masai machen, Kameltrekking, mit Pferden in den Busch reiten (Anfänger bekommen ruhige Tiere) und sich so Giraffen und Zebras auf Tuchfühlung nähern.  Die Gamedrives finden mit offenen Geländewagen statt. Es gibt weite Grassavannen, wo  Geparden jagen, ein Waldgebiet am Sumpf, wo Sie Löwen, Elefanten und Leoparden sehen werden und über 120 Breit– und Spitzmaulnashörner, für die das Schutzgebiet gegründet wurde. Sie machen Nachtfahrten und Buschmahlzeiten. Auch ein Ausflug in den  Bergregenwald mit Wasserfällen und Picknick ist möglich. Service für Jogger: Hier können Sie in Begleitung auf vorgebener Route laufen! Eine der besten Wildnislodges in Kenia, inhabergeführt und sehr authentisch. Die Atmosphäre ist familiär, es gibt  Hunde, einen Pool und die Frauen in der Küche verwöhnen Sie mit bester Landhausküche. Von uns erneut getestet und für sehr gut befunden. Besonders gefielen uns die Atmosphäre, die Guides, die Landschaft und die Anzahl und Vielfalt der Tiere. Unbedingt machen: Die Reitsafari! Lassen Sie genug Platz im Koffer, im Laden können Sie sehr schönes Kunsthandwerk aus den eigenen Werkstätten kaufen. Es gibt auch eine Möbelwerkstatt, wo alle Möbel der Lodge produziert werden, auch diese können Sie hier erwerben, der Erlös geht an die Gemeinde.
Im alten Doppeldecker können Sie hier zum Panoramaflug mit Will Craig starten, gegen Aufpreis.
Sehr gut für Familien geeignet, es gibt im Garten Familienbungalows mit viel Platz und Terrasse sowie einen Pool.
Die anderen Cottages liegen weit auseinander, so das Privatsphäre immer garantiert ist.
Besonders gut ist Wilderness Trails für: Spitz- und Breitmaulnashörner, Geparden, Elefanten, Leoparden, Löwen, Rothschildgiraffen, Grevyzebras, Vögel. Zeitweise auch Afrikanische Wildhunde.   Ganz besonders gut gefallen uns hier: Reitsafaris und Fuss-Safaris.

Preise der Safari in Lewa Wilderness Trails
2018 pro Tag mit den Parkgebühren von 700.- bis 870.- €   pro Person im Doppelzimmer, alles inklusive ausser Premiumgetränke.  Kinder bis von 2 bis 12  bekommen Nachlass, Hochsaison ist von Juli bis 15.9. und über Weihnachten. Unsere Gruppenreise in meiner Begleitung im Dezember geht hierher.

Buchung bei Ihrem Spezialisten für Tierbeobachtungen und Safaris in Kenia, der Zoologin Sylvia Rütten:
lion-king-safaris@email.de .  Oder jederzeit  für Fragen zur Safari  Tel. 06726- 8071771 . 

Walking Wild: Von hier starten auch die Wandersafaris mit Kamelen ins Hochland und bis nach Il Ngwesi, von beliebiger Dauer. Der Vorschlag ist 3 bis 4 Tage. Sie reisen mit grossen Zelten und Campen im Busch, Treckingdauer morgens ca. 4  Stunden, nachmittags ruhen Sie im Camp und erkunden später die Umgebung mit den Masaiguides. Eine echte Wildniserfahrung mit einem kräftigen Hauch von Abenteuer! kann mit der Lodge kombiniert werden.  Pro Person und Tag  ab 500.- €,  Safari zu Fuss.
 

Safari mit Kind- eine Bewertung unserer Gäste:
Wir haben im Dezember 2011 mit unser 5 Jahre alten Tochter Aurelia bei Sylvia Rütten von  African Queen Safaris eine Safari gebucht, die kindgerecht sein sollte.
Die vorgeschlagenen Lodges waren Lewa Wilderness Trails und Il Ngwesi. Schon in Lewa Downs wurden wir beim Airstrip von einem Maasai abgeholt und bereits im Jeep bei der Fahrt zur Lodge fand unser Guide Karmushu einen guten Draht zu Aurelia. Sie bekam eine Riesenakaziendorne geschenkt und war sofort hellauf begeistert, ebenso wie wir, da wir sofort wunderschöne weiße Ibisse und Zebras, Giraffen, Büffel und ein Nashorn bewundern konnten. Trotz Ende der Regenzeit war der Aufenthalt in der sehr gut geführten Lodge in Lewa sehr angenehm. Neben den weiteren Gamedrives in der tollen blühenden Landschaft mit spazierenden Löwinnen und Giraffenherden, war die Möglichkeit bei einem Ausritt die wunderschöne Landschaft zu bewundern auch für Aurelia ein einzigartiges Erlebnis. Und das Frühstück am Ende des Ausrittes unterm Akazienbaum mit Blick auf den Mount Kenya eine tolle Überraschung. So fiel uns und wiederum vor allem Aurelia der Abschied nach 2 Nächten recht schwer,  Aurelia hatte mit Karmushu viel Spaß und vergoß die eine oder andere Träne. Doch unser nächster Maasai-Guide von der Il Ngwesi Lodge David brachte uns nicht nur sicher in die Il Ngwesi Lodge, sondern verstand es ebenfalls unser Herz und das von Aurelia zu erobern. Die vollkommen in den Händen der Maasai befindliche Il Ngwesi Lodge lag etwas tiefer und es war um einiges wärmer, so dass wir neben den Gamedrives auch den Pool genießen konnten und in den tollen luftigen Zimmern mit Dusche unter freiem Himmel uns richtig entspannen konnten. Neben dem Spaß mit unserem Maasai Guide David konnten wir Elefantenherden vorbeiziehen sehen und die verschiedensten Vögel, Antilopen, Zebras, Dik-Diks beobachten. Für Abwechslung sorgte ein Buschspaziergang und ein Kamelausritt und als Highlight ein Dorffest in einem ursprünglichen Maasai Dorf, wo wir neben dem Besuch des Dorfes die traditionellen Maasai Tänze bestaunen konnten und wie auch sonst generell mit guter Küche mit einem Barbecue verwöhnt wurden. So fiel uns auch hier der Abschied wieder recht schwer, da vor allem die Maasai sehr herzlich waren und Aurelia bis zuletzt am Airstrip mit ihnen blödelte (Spaß hatte). Der anschließende Aufenthalt in Malindi war bei italienischem Flair vor allem entspannend aber auch kulturell interessant mit den Ausgrabungen von Gedi und der islamischen Kultur an der Küste des indischen Ozeans. Den Abschluß bildete der Aufenthalt in Karen, Nairobi wo wir das Giraffe Center, das Karen Blixen Museum und das Elefantenwaisenhaus besuchten, sowie einige Einkäufe in aller Ruhe machen konnten.
Alles in allem eine individuell zusammengestellte sehr eindrückliche und mit den Menschen Afrikas verbindende Reise für uns und unsere Tochter Aurelia!    Danke für die flexible Zusammenstellung an Sylvia Rütten!    Afrika wir kommen  wieder!
lg nochmals und alles Gute  2012!       gerhard biberauer & sylvia amann & aurelia

Bush Picknick Lewa Wilderness Trails

Copyright Sylvia Rütten  by African Queen Safaris
 

folgen Sie uns auf Facebook
folgen Sie uns auf Instagram