Ekorians Mugie in Laikipia
andere Safari-Lodges: Sosian, Sabuk, Lewa Wilderness trails, Rhino Camp, Lewa Safari Camp, Il Ngwesi, Ol Pejeta, Kitich, Lewa House, Laikipia Wilderness Camp, Ol Malo, Solio Lodge,  Kifaruhouse, Sirikoi ,Tassia, Sarara,

Soeben von mir getestet, und ich war überrascht. Die Anfahrt von Loisaba führt über weite Hoch-Savannen, die an die Serengeti erinnern. Ganz besonders herzlicher Service, das Camp ist inhabergeführt,  was man sofort merkt. Das Ekorian Mugie Camp (benannt nach dem Olivenbaum in der Sprache Turkana) befindet sich auf dem Mugie Sanctuary in der Nähe des Mugie Damms am nördlichen Ende des Laikipia Plateau am Mount Kenya.  Ekorians  hat sechs Luxus-Zelte, jedes mit Badezimmer ensuite und Terrasse. Gut fand ich:  Das Camp ist komplett  mit Mauer und Elektrozaun eingefasst, somit prima auch für kleinere Kinder  geeignet die man hier tagsüber unbesorgt zusammen mit dem Haushund Scruffy laufen lassen kann. Hinzu kommt die Hochlage von 1800 Metern was malariafrei bedeutet und kalte Nächte. Sie haben eine Wärmflasche und eine dicke Decke im Bett , abends wird ein Feuer angemacht.  Sie können hier auch zu Fuss auf Safari sein, es gibt  im Busch wunderbare Mahlzeiten, Angeln, Kajakfahren, Besuche bei den Samburu und Pokot Märkten. Im Hauptquartier des privaten Schutzgebiets  kann die   zahme  Giraffe Tala gefüttert werden oder man darf  die Blut-Hunde während ihrer täglichen Übung  auf der  Wilderersuche begleiten.  Optionale Aktivitäten  sind Kamelreiten und Golf auf Mugie Golf Course. Dies ist einer von Kenias nördlichsten Golfplätze,  von Kenias berühmtesten Golfplatz-Designer. Der schöne Platz hat zwei Ebenen Grüns und ist unter einem Olivenhain gelegen.
Die Mugie Sanctuary hat 22000 Acker Landfläche.  Das Schutzgebiet ist die Heimat von 70 Säugetierarten wie Löwen, Geparden, Leoparden, Büffel, Elefanten, Eland und Hyänen. Es gibt viele vom Aussterben bedrohte Arten, die in Mugie leben, das Grevy Zebra und Jacksons Kuhantilopen. Der in 2009 gebaute Damm erfüllt eine wichtige Rolle, indem er Wasser für die Tierwelt in Zeiten der Dürre bereitstellt. Zugvögel werden vom Staudamm angezogen und es gibt  mehr als 280 Vogelarten auf Mugie. Wir sahen  auch 3 Milchuhus und die Grünen Baumhopfe.   Mit dem Kajak  kann man sich auf dem See den Elefanten die dort trinken nähern. Wir hattten auch das Glück einen Wasser -Phyton zu treffen. Eigenes Flugfeld   für Charterflüge oder Transfers von Loisaba gegen kleinen Aufpreis. Ein Familienzelt ist vorhanden.

Preise der Safari in Mugie: Von 450.- bis 650.- am Tag pro Person im DZ, alles inklusive. Kinder von 5-15 Jahren auf Safari  zahlen ca. 70% .
 In der Nebensaison kein Einzelzimmer-Zuschlag. Zietweise  4 für 3 ÜN.

Inklusive sind: Ausgesprochene leckere Vollpension, Standardgetränke,  Wanderungen,  Buschmahlzeiten, Tag- und Nachtpirschfahrten in offenen Geländewagen.
 
Besonders gut für Elefanten, Geparden, Vögel und  prima mit kleinen und  großen  Kindern .

Beratung und Buchung beim Experten für Safaris in Laikipia, der Zoologin Sylvia Rütten:    lion-king-safaris@email.de oder 06726 8071771.

 

ekorians-mugie-kenia_0020

Copyright African-Queen-Safaris by Sylvia Rütten