Mikumi, Ruaha, der wilde Katavi Nationalpark und die Selous:  Flugsafari in Tansanias südliche Parks
Safaricamps im Katavi: Katavi Wildlife Camp, Katuma Bush LodgeChada Katavi
Safaricamps im Ruaha: Mwagusi Camp, Ruaha RIver Lodge, Kigelia, Ruaha River Lodge, Jabali Ridge, Kwihala, Jongomero, Mdonya Old river

 
Die südlichen Parks von Tansania sind die einige der letzten grossen Wildgebiete Afrikas und Sie sind hier wirklich im Busch, auf den Spuren der Entdecker und Abenteurer des vorigen Jahrhunderts. Sie sind im Mikumi, Ruaha und im Katavi Nationalpark in traditionellen Zeltcamps und am Fluss in der Ruaha River Lodge, machen alle Fahrten im offenen Geländewagen unter sachkundiger Führung. Immer am besten Platz für optimale Wildbeobachtungen!
Der Mikumi Park ist ein Teil des Selous Ökosystems und ist der ZuganSafari im Katavi Nationalpark Südtansaniag zu den Parks im Süden, da er auf halber Strecke zum Ruaha liegt. Er hat aufgrund des Nationalparkstatus eine höhere Wilddichte als der Selous. Mikumi liegt in einer Ebene, die von Bergen umgeben ist, die Schatten dieser Berge schaffen ein ganz besonderes Licht, was viele Photografen schätzen. Im 3200 km² grossen Park finden Sie alle Tiere, die es auch in der Serengeti gibt. Es gibt 4 verschiedene Vegetationszonen, Buschland im Norden, Miombo Waldgebiet, zum Osten hin die Küstenzone und die Berghänge im Westen und Norden. Die 60 Säugetierarten umfassen auch den Afrikanischen Wildhund, die Rappenantilope und das Blaue Gnu, was man nur in Zentral- und Südafrika findet. Von den 400 Vogelarten, die es hier gibt sieht man 8 verschiedene Eisvogelspezies. Stanleys Kopje Safari Camp liegt auf einem Hügel im nördlichen Teil und bietet traumhaften Rundblick. In der Nähe liegt eine Wasserstelle, die das Wild anlockt. Auf Wunsch: Eine Wanderung, wo Sie den Udzungwa Bergregenwald entdecken. Er zeigt Ähnlichkeiten mit Wäldern in Madagaskar und Westafrika, da er 5 Millionen Jahre lang isoliert war. Deshalb sind 25% der Pflanzen hier sind endemisch. Zusätzlich finden Sie einige seltene Vogelarten sowie 4 Arten von Primaten.  Die  Zelte stehen auf einer Plattform mit Dach, sind komfortabel möbliert und mit Bad und WC ausgestattet.  Es gibt einen Pool, einen Sitzplatz mit Feuerstelle und eine offene Lounge.  
Der Ruaha Nationalpark ist mit 15000 km²  einer der  grössten Nationalparks in Afrika. Im Gegensatz zRuaha River Lodge Südtansaniaum Selous, der ein Game Reserve ist, ist hier die Jagd verboten. Geographisch zwischen Ost- und Südafrika gelegen bietet er extreme Artenvielfalt sowie eine topographisch beeindruckende Szenerie mit  steilen Schluchten an der Kante des Riffgebirges. Zum Vergleich: Es gibt hier 1600 Pflanzenarten und in der Serengeti nur 410 verschiedene Pflanzenarten. Es wurden 526 Vogelarten gezählt, darunter endemische sowie Migranten aus der nördlichen und südlichen Hemisphäre. Der Ruaha Fluss ist die Lebensader für diese Vielfalt, auf 160 km fliesst er durch Schluchten und Täler. Der Fluss zieht besonders in der 6 Monate dauernden Trockenzeit das Wild an, deshalb liegt die Ruaha River Lodge direkt am Fluss. Sie beobachten am Nachmittag von Ihrer privaten Veranda das Wild zu beiden Seiten des Flusses. Flusspferde und Elefanten sind zu sehen und der Blick von der Lounge auf dem Berg ist absolut phantastisch. Der Ruaha Nationalpark ist berühmt für seine Löwenrudel, Afrikanische Wildhunde und Leoparden. Sie machen auf Safari im Ruaha zwei Gamedrives täglich oder Ganztagesfahrten.

Katavi Nationalpark Safari: 2 Stunden Flug über endloses Buschland bringt Sie von Ruaha in den abgelegenen Park, das Highlight auf dieser Tour. Kurz vorm Tanganyika See öffnen sich weite, in der Regenzeit überflutete Ebenen. Der Katavi Nationalpark ist eines der letzten wirklich unberührten Wildparadiese in Ostafrika, nur 200 Besucher im Jahr finden den Weg hierher. Dies liegt an der größeren Entfernung, aber hier finden Sie eine der besten Möglichkeiten zur ungestörten Tierbeobachtung in ganz Afrika. Es gibt riesige Herden von Zebras, Büffeln und Topi, die höchste Konzentration von Flusspferden und Krokodilen.  Raubtiere wie Löwen treten in großer Zahl auf. Weite, von Wäldern umgebene Ebenen, die zeitweise überflutet sind, ziehen Unmengen von Wildtieren an. Vom Zeitpunkt Ihrer Ankunft sind Sie inmitten der Wildtiere, Sie werden begeistert sein. Im Norden liegt der Lake Katavi, umgeben von Sumpfland und Kurzgrasssteppe.  Der Lake Chada liegt im Südosten, die beiden Seen sind die Lebensadern des Parks. Elefanten, Büffel, Flusspferde, Löwen, Leoparden und das ganze Spektrum der Antilopenspezies ist hier Zuhause. Hier gibt es nach dem Aruhsapark die grösste Artenvielfalt an Vögeln in Tansania. Das Katavi Wildlife Camp liegt im besten Wildbeobachtungsgebiet vor der grossen Katisunga Ebene. Es hat 6 grosse, romantische Zelte  und an ihrer privaten Veranda laufen die Tiere auf dem Weg zum Wasser vorbei. Ein Löwenrudel hat sich das Gebiet als Residenz ausgesucht und mit etwas Glück können Sie die Löwen in der Nähe bei der Jagd beobachten. Manchmal ruhen die Löwen sogar im Schatten einer der Terrassen.    Nach dem Besuch dieser Parks werden Sie die Welt mit anderen Augen sehen !

Preis 2018 für die kleine Traumsafari
mit  Inlandsflügen,  1 ÜN in  Dar, je 2 ÜN in Selous, Ruaha und Mikumi  ab 3800.- €.

Preis 2018 für die Südtansania Traumsafari
 
mit  Inlandsflügen, 1 Übernachtung Sothern Sun  Dar, 3 ÜN in  Ruaha, und 4 ÜN im  Katavi Wildlifecamp: Ab 4700.-  €.
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage, ebenso für zusätzliche Übernachtungen in Dar es Salaam oder Aruhsa.
Preise der Safari in Südtansania sind inklusive:
Alle Inlandsflüge und Transfers, in den Camps ÜN mit Vollpension im DZ, Hotel in Dar es Salaam ÜN mit Frühstück, Game Package: 2 Fahrten pro Tag oder Ganztagesfahrt im offenen Geländewagen, (Maruti oder Defender), Parkgebühren, Tee, Cafe und Wäscheservice. In Katavi eine Fussafari wenn möglich. Softdrinks auf Safari und Sicherungsschein .
Hinweis: Warmes Wasser wird mit Solarmodulen gemacht, es kann deshalb nicht immer garantiert werden. Für das Camp in Mikumi  sollten Sie körperlich fit sein, da das Restaurant auf dem Berg liegt und der Anstieg steil und etwas anstrengend ist.
Ein kürzerer Aufenthalt ist nicht sinnvoll aufgrund der Entfernungen!
Beste Reisezeit: Trockenzeit  August bis November, da dann die Tiere an die Wasserlöcher kommen.  Aber auch die Vorsaison Dezember bis Juni kann sehr schön sein, alles ist grün und es gibt viele Jungtiere..  Zu unseren  Reisebericht aus Südtansania hier.
Kinder von 2-12 Jahren zahlen ca. 50% bei den Eltern mit im Zelt/ Zimmer. Wir empfehlen keine Kinder unter 10 Jahren im Katavi !   Anreise von Dar es Salaam, alternativ Sansibar oder Aruhsa.
Nutzen Sie die günstige Nebensaison  von November bis 15. Dezember , Januar - März.
Nicht enthalten sind:
Weitere Getränke, internationaler Flug, Visa, Trinkgeld, persönliche Ausgaben. Zuschlag über Weihnachten und Neujahr. Tagestour Udzunga Bergregenwald. Reiserücktrittversicherung.  Kürzere Safaris in Südtansania  auf Anfrage.
Flüge in den Katavi immer Montag und Donnerstag. Daher sind 3, 4, 7 oder 10  Nächte  möglich.


Safari in den Katavi  buchen bei Ihrem Spezialisten für Tierbeobachtungen und Safaris, der Zoologin Sylvia Rütten:
lion-king-safaris@email.de .  Oder für Fragen zu Safaris:  Tel. 06726- 8071771 . 

 

Hier geht es zu den Safaricamps in der Ruaha und im Katavi,  Tansanias Parks im Süden
 

Jongomero Camp

In Alleinlage und das Camp mit dem  meisten Luxus, es hat sogar einen eigenen Airstrip, einen Pool und sehr komfortable Zelte.
Mein Reisebericht von März 2015 Ruaha - aus dem Jongomero Safaricamp, Tansania.
 

Mwagusi Safari Camp, Ruaha

Unser Lieblingscamp in der Ruaha, hier sind die besten Guides, die schönste Lage, das beste Essen auf Safari und die meisten Tierbegegnungen direkt im Camp. Durch die Lage in einer Schleife des Flusses haben alle 10 Zelte ungestörten Blick auf das sandige Flussbett mit dem Wild.
Mein Reisebericht von März 2015 Ruaha - aus dem Mwagusi Safaricamp, Tansania.
 

Jabali Ridge und Kwihala Camp

Die beiden Luxuscamps der Asilia-Gruppe bieten hohen Komfort und sehr gute Guides. Jabali Ridge hat große Luxus-Zelt-Suiten  in Alleinlage am Mwagusi-Sandfluss.
 

Kigelia Camp

Ein Luxuszeltcamp im alten Stil der Nomad Gruppe.  Luxuszelte mit Buschduschen im Freien, viel Wild im Camp.
Mein Reisebericht von März 2015 Ruaha - aus dem Kigelia Camp, Tansania.
 

Mdonya Old River

Mein Tipp  unser günstigtes kleines Camp in toller Location. Sehr gute Guides, im Juli 2018 erneut  getestet. 12 Zelte am Sand-Fluß. Kinder ab 6 Jahre möglich, wir raten  ab 10.  Viel Wild - auch Elefanten  sind direkt im Camp.
 

Ruaha River Lodge

Der Klassiker in der Ruaha. Sehr schöne Lage am Fluss, die günstigste Lodge hier, eine Foxes Lodge. Auch für Kinder gut geeignet.
 

Katavi Wildlife Camp

Ein sehr schönes kleines Zeltcamp, gute Lage, sehr komfortable Zelte und gute Autos. Ein Camp der Foxes Gruppe. 
Gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Mein Reisebericht von März 2015 Ruaha und Katavi- aus dem Katavi Wildlife Camp  Tansania.
 

Katuma Bush Lodge, Katavi

Ebenfalls in Toplage am Rande der Katisungaebene, sehr gutes Management und Luxus- Zelte.
Mein Reisebericht von März 2015 Ruaha und Katavi - aus der Katuma Bush Lodge, Tansania.
 

Chada Katavi

Die Buschlegende! Chada Katavi ist wie alle Camps von Nomad sehr speziell und top geführt. Das Ambiente der Zelte ist rustikal-luxuriös,  ein Klassiker im Katavi . Die ebsten Guides zeigen Ihnen den Busch . Unser Lieblingscamp in Katavi.

 

Das  sagen unsere Gäste zu dieser Safari in Südtansania, ein Reisebericht.

Liebe Frau Rütten,das afrikanische Abenteuer hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Die Safari-Camps in Ruaha, Katavi und im Selous sind absolute Spitze sowohl von der Unterbringung als auch bezüglich Verpflegung, Service und bis zu den sehr guten Guides.  Wir haben, was die Tierbeobachtung angeht, schon sehr viel Glück gehabt. Von gezählten 65 Löwen in den verschiedenen Rudeln bis hin Blassuhu im Katavizu einer Kaffernbüffelherde mit über 500 Tieren, die wie eine wilde Jagd zum Saufen plötzlich an einem kleinen See auftauchten, an dem wir auf einem Gamedrive unseren Luch einnahmen. Schon sehr beeindruckend. Und so könnte ich noch viel, viel berichten. Im Katavi hat das Löwenrudel, dass auch den Lodgebereich als Jagdrevier frequentiert, 100 m Luftlinie von unserer Banda entfernt einen Kaffernbüffel gerissen.
Ganz herzliche Grüße sendet  H.- H. Spohn.


Weitere Safari in Südtansania: Tansania Buschexperience
 

Copyright African Queen Safaris by Sylvia Rütten