Kicheche Valley Safari Camp, Naboisho Conservancy

andere Masai Mara Camps: Mara Plains , Rekero, Enkewa Camp, Offbeat Mara, Karen Blixen, Elephant Pepper, Richards Camp, Serian, Saruni Mara, Ol SekiCottars1920, Mara Entumoto, Naboisho Camp, Mahali Mzuri, Bush Homes, Little Governors Camp, Salas Camp, Sandriver Mara, Angama Mara,  Encounter Mara,

Das Kicheche Valley Safari-Camp liegt im östlichen Bereich des über 20.000 Hektar großen Areals, am Rande eines entlegenen und mit zahlreichen Akazien gesprenkelten Tals. Von den Zelten aus genießt man wunderbare Ausblicke auf die mit Wildtieren erfüllte Savannenlandschaft. Nahe der Anlage befindet sich der Enniskeria-Fluss, der mit seinen Wasserbecken und schroffen Graniterhebungen das Wild  anzieht. Weiter nördlich erstreckt sich eine Savannenlandschaft mit riesigem Wildtierbestand und einem stark frequentierten Migrationskorridor für Elefanten. Weiter im Westen befinden sich weitere, wunderschöne Täler, die sich hervorragend für Safaris und Safaris zu Fuss eignen. Landschaftlich gehört das Naboisho Conservancy zu den schönsten Regionen des Ökosystems Masai Mara. Dichte Akazienwäldern, endlose Grassavannen, mit von Bäumen gesäumte Flusslandschaften und sanfte Felserhebungen bilden den Lebensraum für unterschiedlichste Pflanzenfresser und Raubtiere. Eine streng limitierte Anzahl an  Safari-Zeltbetten und Safarifahrzeugen garantiert zudem eine erstklassige und  ungestörte Wildniserfahrung. Die  Biodiversität innerhalb des Schutzgebiets wird durch Biologen dokumentiert.Masai Mara Kicheche-Valley Camp
Das Naboisho Conservancy ist Heimat der größten Giraffenpopulation in der Masai Mara und der beste Platz für Geparden und Leoparden. Auch riesige Elefantenherden durchstreifen das Gebiet, drei Rudel mit ungefähr  40 Löwen leben in dem Habitat, weitere 35 in dem Grenzgebiet zwischen dem Reservat und den umliegenden Regionen.  Im Enaskaria Fluss leben grosse Flusspferdkolonien und Krokodile. Elenantilopen und Büffel besuchen vor allem in der Regenzeit das Gebiet, wo hingegen Impalas, Topis, Kuhantilopen und Thompson-Gazellen das ganze Jahr über in Naboisho sind.  Auch seltene und vom Aussterben bedrohte Arten wie Afrikanische Wildhunde, Erdferkel, Wüstenluchse, Servale, Erdwölfe oder Spitzmaulnashörner leben in dem Schutzgebiet. Naboisho gilt als absolutes Vogelparadies. Auf Safari sehen Sie Arten wie Starweber, Brillenwürger, Halsband-Zwergfalke, Von-der-Decken-Toko und Buschpieper, diese werden nirgendwo sonst in der Masai Mara gesehen.
Das Kicheche Bush Camp befindet sich 10 Minuten von der Landepiste Ol Seki.  Auf der ersten Safari-Fahrt ins Camp erhalten Sie bereits einen ersten Eindruck vom Tierreichtum hier.
Die sechs eleganten Safari-Zeltsuiten erfüllen höchste ökologische Ansprüche. Die Einrichtung der Zelte, die auf einer Plattform errichtet und rundum durch Moskitonetze geschützt sind, ist äußerst stilvoll und edel, mit komfortablen Betten, Nachttischen, einem Schreibtisch, Kofferständern und Teppichen. Die Badezimmer verfügen über eine Dusche mit 24 h warmem Wasser, Frisierkommode, Spültoilette und Waschbecken. Auf der Veranda vor den Safari-Zelten befinden sich  Sessel, von denen man wunderbar auf das Tal herabblicken kann. Das Speise- und Aufenthaltszelt, mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und interessanten Bildbändern, eröffnet Blicke auf eine Wasserstelle und ist der ideale Ort, um sich zwischen den Safaris ein wenig zu entspannen. Die Speisen und Getränke sind im Preis inbegriffen und können vor einer gigantischen Kulisse im Freien,  bei Regen auch im Speisezelt eingenommen werden. Die raffinierten Gerichte orientieren sich an der westlichen Küche mit afrikanischen Einflüssen. Im Preis inbegriffen ist der Wäscheservice.  Elektrizität:  Jedes Safari-Zelt verfügt über ein eigenes 24-Stunden Solarbeleuchtungssystem. Kameras können ebenfalls über eine durch Sonnenenergie gespeiste Steckdose im Zelt aufgeladen werden. Gegen Aufpreis besteht die Möglichkeit, Massagen und Anwendungen im SPA -Bereich zu genießen.
Gerne wählen Sie die Option, das Frühstück und Mittagessen als Safari-Picknick zu sich zu nehmen und auch den Sundowner unterwegs zu genießen. In allen Kicheche Camps existieren weder starre Tagesabläufe noch fixe Zeiten für Safaris. Sie entscheiden selbst über Dauer und Frequenz ihrer Safari-Aktivitäten. Ein für Pirschfahrten gebuchtes, exklusiv genutztes Safari-Fahrzeug ermöglicht noch größere Flexibilität, gegen Mehrpreis. Dies ist ratsam bei Familien mit Kindern. Es werden Kinder jeden Alters auf Safari akzeptiert.
Safaris zu Fuss sind im Preis inbegriffen: Eine besonders eindrucksvolle Sicht auf Fauna und Flora sowie auf die Zusammenhänge in der Natur erleben Gästen während einer Wander-Safari. Ganz ohne Motorenlärm begeben Sie sich  mit den ortskundigen Masai- Guides auf die Suche nach Leopardenspuren, entdecken das Nest eines seltenen Vogels oder die Hinterlassenschaften von Hyänen und Giraffen, alles Dinge, die sich dem im Safari-Fahrzeug  sitzenden Reisenden entziehen.
Bei einem Besuch der umliegenden Dorfgemeinden erhalten Gäste Einblicke in die Lebensweise der Bevölkerung. Ihr Guide oder ein geschulter Dorfbewohner stehen den Gästen erklärend und übersetzend zur Seite.  Die Kosten für einen Dorfbesuch liegen zwischen 15 und 20 US Dollar pro Person, im Dorf zu zahlen.
Hilfsprojekte: Der Kicheche Community Trust unterstützt eine Reihe unterschiedlicher, regionaler Hilfsprojekte. Hierzu zählt die Koiyaki Guiding School, bei der Kicheche jedes Jahr für zwei Studenten die Patenschaft übernehmen. Außerdem bietet Kicheche den Absolventen einen Arbeitsplatz. Über die Hälfte der Angestellten ist an dieser Guiding School, im Herzen von Naboisho, ausgebildet worden.


Preise der Safari in 2018: Von 600.- bis 785.- € alles inklusive außer Premiumgetränke. Pro Person im Doppelzimmer mit Gamepackage.
Im Einzelzimmer plus 110.- von Juli bis Oktober.  Kein Einzelzimmerzuschlag in der Nebensaison.
Gerne buchen wir auch das sehr nette Kicheche Mara Camp (soeben von mir getestet)  in der Mara North oder das Kicheche Bushcamp im Olare Motorogi Schutzgebiet. Ab  480.-€  Tag / Person.

Zeitweise gilt:  Kindersonderpreis: 1 Kind ist umsonst und Honeymoon Special: die Braut bekommt 50 % Rabatt auf die Übernachtungen, im Juli - September 25 %.  10 % bei BUchung von 6 ÜN  in 2 Camps.
Kinder  von 3 bis 11 Jahren zahlen 50 % mit im Familien- Safarizelt.
 Inklusive sind auch Buschpicknicks, Safari-Nachtfahrten sowie 1 Narokparkticket  pro 3 Tagen Aufenthalt ab dem 15. 7. bis 31.10.

Buchung bei Ihrem Spezialisten für Tierbeobachtungen und Safaris in Kenia, der Zoologin Sylvia Rütten:
lion-king-safaris@email.de .  Oder jederzeit  für Fragen zur Safari  Tel. 06726- 8071771 . 


Copyright African Queen Safaris by Sylvia Rütten
 

folgen Sie uns auf Facebook
folgen Sie uns auf Instagram