El Karama Lodge, privates Schutzgebiet im Hochland- meine Neuentdeckung!


andere Safari-Lodges: Loisaba, Sosian, Sabuk, Lewa Wilderness trails, Rhino Camp, Lewa Safari Camp, Il Ngwesi, Ol Pejeta, Kitich, Lewa House, Ol Malo, Solio Lodge,  Kifaruhouse, Sirikoi ,Tassia, Sarara, Lodo Springs Loisaba, Ekorians Mugie

El Karama ist bekannt für den Reichtum und die Vielfalt seiner Tierwelt. Auf dem 14.000 Hektar großen Gelände leben vier der Big Five. Darüber hinaus können die Gäste Netzgiraffen, Burchell-Zebras, Elenantilopen, Oryxantilopen und viele andere Antilopenarten sowie vom Ael-karama-22_0015ussterben bedrohte Arten wie Grevy-Zebras, afrikanische Wildhunde und Laikipia-Kuhantilopen beobachten. Wir haben auch das Glück, nachts Tiere wie Erdwölfe, Streifenhyänen und sogar Erdferkel zu sehen! Die dichte Vegetation, die Flüsse und die vielen Boscienbäume in Laikipia bilden die Grundlage für eine der besten Leopardenpopulationen in Kenia. Obwohl Leoparden aufgrund der äußerst geheimnisvollen Gewohnheiten dieser Großkatzen nicht so häufig gesichtet werden, hatten viele Gäste das Glück, Leoparden in der Morgen- und Abenddämmerung und gelegentlich auch in der Hitze des Tages zu sehen! Es ist erwähnenswert, dass um die Vollmondzeit herum die Anzahl der Katzen-Sichtungen ansteigt.  Die Streifenhyäne ist eine von vielen bedrohten Tierarten, die auf El Karama vorkommen, und obwohl man manchmal Spuren findet, sind Sichtungen extrem selten, und für die Gäste, die das Glück haben, eine zu sehen, ist es ein Erlebnis, das Grevy-Zebra ist eine weitere bedrohte Tierart, die auf El Karama lebt und brütet. Eine aktuelle Zählung hat etwa fünfzehn Tiere ergeben. Die weltweite Wildpopulation liegt bei nur 2.000 Tieren. Wir schätzen uns glücklich, dass wir diese schönen Tiere so nahe am Äquator beobachten können! Die Zahl der Löwen auf El Karama kann auf bis zu 25 Tiere ansteigen, wobei die umherstreifenden Männchen oft auf der Suche nach Weibchen sind, mit denen sie sich paaren können. Wir haben Löwen in einigen wichtigen Gebieten gesichtet, darunter in der Murera Lugga, Long Rocks und an den Stau-Dämmen. Dank der bestehenden Forschungskooperationen können wir nun Identifikationsprofile der Löwenpopulation hier in El Karama erstellen und einen Stammbaum erstellen.  Auch gibt es 7 Rudel der  Löffelhunde und sogar Geparden sind in den offenen Savannen anzutreffen .

El Karama ist auch ein Paradies für Ornithologen, denn hier wurden ca. 430 Vogelarten gesichtet, darunter viele Zugvögel. Mit fünf funktionierenden Dämmen auf dem Gelände, dem Flusslebensraum des Ewaso Nyiro und den Feuchtgebieten in den Luggas ist dieses Gebiet für die Vogelwelt äußerst attraktiv. Wir haben eine Vielzahl von großen Raubvögeln, die an verschiedenen Stellen der Conservancy nisten, was für interessante Pirschfahrten und Wanderungen sorgt, und wir ermutigen Sie, sich die Zeit zu nehmen, Ihre Motoren abzuschalten, draußen zu sitzen und die kleineren, geflügelten Kreaturen während Ihrer Zeit hier zu genießen. Wenn Sie sich ruhig am Fluss oder in der Nähe Ihrer Banda positionieren, können Sie überraschende Ergebnisse erzielen, wie z.B. den seltenen afrikanischen Flossenfuß!

Die Lodge ist in Familienbesitz.   El Karama begann als einfacher Campingplatz, der vom Schwiegervater in den 1970er bis 1990er Jahren für Kunden und Freunde genutzt wurde. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sie sich langsam weiter, bis Murray, der Sohn der Familie, 2006 die Aufgabe übernahm, sechs Hütten aus Stein, Stroh und Segeltuch sowie den zentralen Speisesaal mit Blick auf den Fluss zu bauen. Sein Ziel war es, mit Hilfe des Ökotourismus ein tragfähiges Einkommen zu erwirtschaften, um die Landbewirtschaftungsziele für El Karama zu unterstützen und so einen wichtigen Teil des Lebensraums und Ökosystems von Laikipia zu erhalten.  Das Projekt dauerte zwei Jahre und umfasste mehr als vierzig Männer und Frauen. Die meisten der verwendeten Materialien stammten aus der Conservancy selbst, darunter Teile von gefallenem Holz und große Steine aus Flüssen und Luggas. Die gesamte Arbeit wurde von Hand und ohne mechanische Hilfsmittel ausgeführt. Projekte wie unser solarbetriebenes Öko-Schwimmbecken, die strohgedeckten Poolhäuser und das Büro, die Galerie, unsere interaktive Buschküche, das Felsenversteck und die Unterkünfte für Fahrer und Personal wurden auf die gleiche Weise und mit dem gleichen Team fertiggestellt, das vor Jahren den Kern der Lodge gebaut hat. Es gibt im Augenblick 3 Bandas, das Hobbit-House mit 6 Betten für Familien, 2 River Cottages und im Bau ist das neue Nilotica Privathaus, kann ab September gebucht werden.

Neu sind die River Cottages, die etwas abseits liegen und einen eigenen Speisesaal am Fluss haben. Eines der Cottages verfügt über eine Aussenbadewanne.
Zu erwähnen sei die ganz besonders gute Küche , viele Produkte kommen aus dem eigenen Garten. Spezielle Aktivitäten für Kinder ab 4 Jahren werden angeboten.
Kleinkinder sind willkommen, eine Nanny kann auf Wunsch gebucht werden .

Preise in El Karama in 2022  pro Person im Doppelzimmer  625.-  bis 720.- in der Lodge,  in den Rivercottages 670.- bis 770. - € .
Kinderpreise von  4-12 ( 50%)  und von 13- 18 Jahren ( 75%). Nebensaison im November, Mitte April bis Ende Mai. 
Ab 2023  plus 50.- €.  Angebot:  5 für 4 Übernachtungen .

Inklusive sind: Ausgesprochene gute Vollpension, alle Standardgetränke,  Wanderungen,  Buschmahlzeiten , die Conservationfee von 116.-$ am Tag ,
Tag- und Nachtpirschfahrten in Geländewagen, vormittags und nachmittags.  Wifi. Wer will macht Fly Camping im Busch.

Nicht inklusive:  Luxusgetränke, Safaris zu Pferd, Transfers von und nach Nanyuki.  Ganztagestouren .

Besonders gut für Elefanten, Zebras, Wildhunde, Löwen,  Geparden, Löffelhunde, Vögel und prima mit kleinen und großen  Kindern.
Weil: Raus aus dem Auto!

Beratung und Buchung beim Experten für Safaris in Laikipia, der Zoologin Sylvia Rütten:    lion-king-safaris@email.de oder 06726 8071771

 

P1390033