Impala Camp, Selous Game Reserve
andere Camps in der Selous: Lake Manze, Siwandu Camp, Sand Rivers, Rufiji River, Selous Retreat, Roho ya Selous

Am Rufiji Fluss gelegen, findet man im Impalacamp  8 klassische Safarizelte auf Plattformen mit eigener Veranda. Eine sehr schöne Safari- Erfahrung, die Zelte stehen weit auseinander, man ist mitten im Busch. Viele Tiere rund ums Camp, Elefanten, Hippos, Giraffen, oft waren die Wildhunde nicht weit. Wir hörten Sie hier nachts in der Nähe rufen.  Der Service durch die italienischen Manager ist sehr nett, das Essen weit und breit das Beste und es gab sogar Cappuccino und Espresso. Sagenhaft schön ist der Sundowner auf dem Fluss.  Sehr gute Betreuung, hier ist man bestens versorgt.  Badezimmer im Zelt, Warmwasser über Solarpaneel, aber es ist eh nie kälter als 30 Grad. Auch die Autos sind gut, offene Allradfahrzeuge und man packt nicht mehr als 4 Personen in ein Auto. Die Guides sind sehr kundig und finden die Tiere nach kurzer Zeit. Wir sahen hier fast täglich die seltenen Afrikanischen Wildhunde. Das Rudel hat meistens seinen Bau in Campnähe. Das Impalacamp ist eines unserer Lieblingscamps in der Selous.

Besonders gut im Impalacamp: Flusspferde, Afrikanische Wildhunde, Eisvögel, Grosse Kudus, Impala, Giraffen, Reptilien, Flusspferde, Krokodile, Löwen.

Hier ist inklusive: Vollpension, Gamedrives mit offenen Allradfahrzeugen, Bootsfahrten, Buschwanderung möglich ab 16 Jahre, Sundowner auf dem Fluss, alles nach Wunsch. Wäscheservice.
Nicht inklusive: Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Versicherung.
Kinder bis 7-16  zahlen 50 % des  Preises mit 2 Erwachsenen im Zelt.

Preise für die Safari  im Impala Camp 2018  von 480.- bis 675.- € am Tag/ pro Person alles inklusive

Tansania Buchen beim Experten für Ostafrika und Tansania, der Zoologin Sylvia Rütten:
 lion-king-safaris@email.de   Tel. 06726- 8071771.

 

 

folgen Sie uns auf Facebook
folgen Sie uns auf Instagram