Wildhunde auf Safari in der Selous, Tansania

Tansania: Safari am Kilimanjaro, Safari zur Migration der Gnus in der Serengeti, aber nicht nur das

Weite Grasebenen, das ist der Serengeti Nationalpark in Tansania. Wer in den Sechzigern geboren wurde, der wuchs mit den Tierdokumentationen von Bernhard Grzimek auf. Seine  Fernsehserie Ein Platz für Tiere zählte auch für mich zu den Lieblingssendungen, der Dokumentarfilm Serengeti darf nicht sterben wurde mit einem Oscar ausgezeichnet. Bernhard Grzimek ist sicher erfolgreichste Umwelt- und Tierschützer seiner  Zeit. Eine ganze Generation wuchs mit seinen Tierdokumentationen auf. Ihm und seinem Sohn Michael ist es zu verdanken, dass die Serengeti im Norden Tansanias als Lebensraum für Tausende von Tieren bis heute erhalten geblieben ist.  Berühmtheit erlangte der Serengeti Nationalpark durch Grzimeks Dokumentation Serengeti darf nicht sterben, die er mit seinem Sohn Michael  zusammen drehte. Wer heute erwachsen ist, wuchs mit den Bildern Grzimeks auf und diese säten auch bei mir die Sehnsucht nach Afrika schon in Kindheitstagen.  Die Serengeti ist der bekannteste Nationalpark in Afrika.  Zu danken ist das Grzimek, der mit seinem Sohn von Frankfurt mit einer kleinen  Sportmaschine nach  Afrika flog, um in der Serengeti-Steppe die grosse Tierwanderung zu untersuchen. Ziel war damals, die Tierbestände und ihre Wanderwege zum ersten Mal überhaupt zu erfassen. Eine echte Pionierarbeit, da bei der Begrenzung der Serengeti zu einem Nationalpark der Wanderweg der Herden zu stark begrenzt worden wäre.  Dem Kameramann Michael Grzimek, der bei den Dreharbeiten tödlich verunglückte, gelangen beeindruckende Natur- und Tieraufnahmen in der Serengeti.   Serengeti, das endlose Land, brannte sich in den Köpfen aller ein, die damals die Serie Ein Platz für Tiere  sahen.   Als ein Traum von Afrika. Die grosse Herdenwanderung der Gnus und Zebras. Ein einmaliges, außergewöhnliches Naturparadies, das es zu schützen und zu bewahren gilt. Der Nationalpark wurde 1981 durch die UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.  Grzimek erfand sozusagen den Foto-Safaritourismus,  indem er in seiner Sendung im Fernsehen verkündete, man könne Reisen dorthin buchen und die Leute deshalb ins Reisebüro gingen; durch die Nachfrage wurden dann bald schon die ersten Safarireisen angeboten.
Viele Menschen wollen sich den Kindheitstraum einer Safari in Afrika erfüllen und einmal im Leben die Serengeti und die Migration der Gnus hautnah erleben. Sehen Sie unsere Safari-Pakete für Tansania.  Neu: Unsere  Kombisafari Kenia und Tansania mit Direktflug nach  Nairobi.

Bei Safaris in Tansania denken wir zuerst an die Serengeti und den Ngorongoro Krater. Doch in der Serengeti finden Sie zur Auf Safari in Tansania mit African Queen SafarisHauptsaison oft über 30 Autos, die ein Löwenrudel einkreisen oder Sie stehen im Stau auf dem Weg in den Ngorongoro Krater. Besonders das Gebiet um Seronera mit den großen Safari-Lodges ist sehr überlaufen, dies vermeiden wir deshalb bei unseren Planungen für Ihre Safaris in Tansania. Wir bringen Sie an den richtigen Platz zur rechten Zeit wie zum Beispiel ins mobile Serengeti Safari Camp, was der Migration folgt und wo Sie Pirschfahrten in offenen Fahrzeugen machen, möglichst abseits der großen Lodges und der Safari-Fahrzeugansammlungen. Bei der Frage nach der besten Reisezeit für eine Safari in die Serengeti muss man eigentlich sagen: Es ist die sogenannte Regenzeit von Dezember bis April. Der Regen fällt  meist in Form eines kräftigen Schauers am späten Nachmittag, die Vormittage sind oft sonnig.  In der restlichen Zeit kann es sein, das es in großen Teile der trockenen Savanne kaum Tiere zu sehen gibt, außer an den wenigen Flüssen wie dem Grumeti. Dann ist es im Tarangire oder im Süden von Tansania besser für eine gute Safari. Gerne kombinieren wir auch für Sie die Serengeti mit der Masai Mara, mit Flug  oder Autotransfer.
Nun, am besten wir beraten Sie persönlich, nutzen Sie unsere Erfahrung bei der Safari, gerne rufen Sie uns an für die Planung Ihrer Traum-Safari. Und wenn möglich sollte man in die Serengeti fliegen, da die Anfahrt recht lang sein kann ist eine Flug-Safari oft die bessere Wahl. Wir buchen  auch Fahrer und Allrad-Safari-Fahrzeuge ab Aruhsa.
Unser Safari-Programm für preisbewusste Gäste: Serengeti Classic und die Safari Auf Grzimeks Spuren. Oder eine Flugsafari in die Serengeti .

Unser Tipp im Süden und Westen von Tansania: Tansania Bushexperie mit dem Katavi und der Ruaha.

Auch in Tansania bringen wir Sie an besondere, authentische Orte. Im Süden und Westen sind die Gebiete noch weitgehend unberührt.  Safari in Tansania ist auch die unendliche Weite der Selous, wo Sie unberührte Natur erleben und der grösste Bestand der bedrohten Afrikanischen Wildhunde lebt. Millionen von Zwergflamingos sehen Sie zeitweise am Natron See oder Momella.  Der Ruaha Nationalpark bietet echte Wildnis,  wunderschöne Landschaften und zahlreiche Tierbeobachtungen auf Safari, auch mit vielen Löwen und Leoparden. Der Katavi im wilden Westen ist Afrika so, wie es Livingstone noch vorgefunden hat: Wild, schön und voller Tiere: Elefanten, Giraffen, Antilopen, Krokodile, Büffel, Flusspferde wie auch Raubtiere in unvorstellbarer Dichte und Nähe.
Unser besonderer Safari -Tipp, abseits ausgetretener Wege und nach unserer Erfahrung die bestgeführte Lodge im Norden ist die Hatari Lodge an den Momella Seen, und das Shumata Camp, das ist auch gut mit Kenia zu kombinieren. Hatari ist  Bestandteil unserer Familiensafari in Tansania. Hier finden Sie Tipps für eine Safari mit Kindern.

Eine ganz besondere Safari mitten ins wilde Herz Afrikas:
Greystoke und unsere Schimpansen-SafaSchimpansen in Mahale mit African Queen Safarisri,  im Februar 2015 von mir getestet und ich sage nur: Ein Traum von Safari in Afrika.
Das muss man einmal erleben.

Eine Flugstunde vom Katavi haben Sie die Möglichkeit,  auf den Spuren von Jane Goodall wild lebende Schimpansen im Mahale und Gombe Nationalpark zu sehen. Es gibt dort habituierte Schimpansengruppen, die die Nähe von Menschen gewöhnt sind  sowie wilde Schimpansen.
In die Parks im Süden und Westen sollten Sie immer fliegen, da die Entfernungen sehr weit sind, aber es lohnt sich. Der Katavi hat eine Wilddichte wie es vor 50 Jahren in der Serengeti war und das alles erlebt man ohne viele Menschen.   Wir zeigen Ihnen das echte, alte Afrika!
Erleben Sie mit uns Natur und Wildtiere hautnah bei den Gruppenreisen mit Zoologin in meiner Begleitung.
Der Preis einer solchen Safari?  Individualität hat ihren Preis, aber sind wir mal ehrlich: Wenn Sie sich später an diese außergewöhnliche Reise erinnern, dann werden Sie sicher nicht mehr davon sprechen, dass Sie ein paar hundert Euro teurer war als eine bestenfalls mittelmässige Safari aus dem Katalog. Rechnen Sie mit  400.- bis zu 900.-  € pro Tag auf Safari in Tansania pro Person inklusiv staatlicher Parkgebühren. Aber: Nutzen Sie doch die günstige Nebensaison.

Wir haben persönliche Kontakte zu allen Lodges und Camps die wir anbieten, indem wir oft vor Ort sind und garantieren ein Top- Preis-Leistungsverhältnis für Sie.

Eine Hochzeit arrangieren das Unguja Resort, Fumba und Anna auf Sansibar oder  Hatari in Shumata.
Detaillierte, auf Sie zugeschnittene Angebote für Ihre Traum-Safari in Kenia, Tansania, Ruanda, Uganda, Botswana oder Sambia machen wir gerne!

Ihre Safari in Tansania buchen bei Ihrem Spezialisten für Tierbeobachtungen und Safaris,
 der Zoologin Sylvia Rütten: lion-king-safaris@email.de .  Bei für Fragen zu unseren Safaris:  Tel. 06726- 8071771 . 

Safari am Kilimanjaro Tansania

Lesen Sie, was unsere Kunden zu der von uns geplanten, kombinierten Auto- und Flug-Safari in Tansania sagen:

Liebe Frau Rütten, wir sind wohlbehalten zurück und noch voll der Eindrücke von Afrika. Die Reise war für uns als Afrika-Neulinge perfekt zusammengestellt. Hatari Lodge und der Aruhsa Nationalpark sind ein sehr guter Einstieg, um sich an Afrika zu gewöhnen und erste Erlebnisse mit der Tierwelt zu haben. Shumata ist eine weitere Steigerung  und ein absolutes Highlight, hier waren uns die 2 Tage zu kurz, wir wären gerne länger geblieben. Die Serengeti war der Höhepunkt, mein Jugendtraum wurde war: Die weiten Ebenen mit den großen Herden sind ein fantastisches Erlebnis. Wir hatten das große Glück, an 3 Tagen das River Crossing zu sehen. Das Nomad Camp in der Serengeti war eine tolle Unterkunft mit sehr netten Menschen. Alles in allem war es eine Traumreise nach Afrika, herzlichen Dank für ihre Empfehlungen und die gute Organisation. Es hat sich bewahrheitet, das wir in allen Camps toll ausgebildete und auch menschlich beeindruckende Guides  hatten, die manches Erlebnis ermöglicht haben. Wir sind mit dem Afrikavirus infiziert und werden sicher wieder nach Afrika fahren mit unserem  Reiseveranstalter für Afrika, African-Queen-Safaris.
Herzliche Grüsse  Ulrich v. Agris, Safari  im  September 2015.
 


Reiseberichte aus Tansania:
Ruaha, Katavi, Mikumi        Wildhunde in der  SelousSansibar
Noch 2 Plätze frei auf unserer 11 Jahre Jubiläums-Safari in 2016

Copyright: African Queen Safaris by Sylvia Rütten