Löwen in der Masai Mara Kenia

Auf Safari in Kenia: Mein Traum von Afrika

Kenia ist für mich der Inbegriff von Afrika, auf Safari in Kenia erleben Sie die Tierwelt wirklich hautnah und das tun Sie am besten abseits der üblichen Wege, die meist in staatliche Parks führen: Ich schicke Sie  meist in private Schutzgebiete, auch in der Masai Mara. Die Zahl der Safari-Fahrzeuge und der Betten ist hier streng begrenzt, das ist der Luxus den man sich auf Safari leisten sollte. Kenia  hat am 30. 4. 2016 hundertfünf Tonnen Elfenbein und 1 Tonne Nashorn verbrannt und so ein starkes  Zeichen gesetzt im Kampf um die bedrohten  Elefanten und Nashörner. Kenia hat die schärfsten Gesetze gegen Wilderei erlassen und es gibt keinen Jagdtourismus wie in vielen anderen Ländern Afrikas wie Namibia oder Zimbabwe.Engagierte Menschen setzen sich in Kenia für die Umwelt und die Menschen, den Natur- und Tierschutz ein und Sie werden hier immer wie Freunde empfangen.  Jeder Tag auf Safari  ist ein Erlebnis und die Landschaften sind grandios. 
Auf Safari in Kenia: Ein Traum von  AfrAfrikanische Wildhunde in Keniaika.

Kleine Safari-Lodges und  nachhaltige Safari-Camps in Schutzgebieten wie Mara North und Lewa Downs, welche angrenzend an die Nationalparks und die Masai Mara  die nötigen Korridore für die Tierwanderungen schaffen, ermöglichen ein Zusammenleben von Mensch und Tier. Die Gebiete gehören Kenianern und diese sind direkte Nutznießer aus den Einkommen durch die  Safari-Touristen. Nur so werden Sie bereit sein, nicht durch illegalen Handel mit Wildtieren ihr Einkommen aufzubessern. Die Einheimischen arbeiten als Fährtensucher, Ranger und Personal in den Safari-Camps. In diesen privaten Schutzgebieten an Rande der Nationalparks hat sich die Zahl der Wildtiere signifikant erhöht. Die Bauweise der Safari-Camps greift wenig in die Natur ein, Solarenergie wird genutzt,  Lebensmittel werden frisch in der Umgebung gekauft.
In Eigenregie von den Masai betrieben ist im Hochland die wunderbare Masai Lodge Il Ngwesi, alten Kolonialstil erleben Sie auf den Safarilodges in Lewa Wilderness Trails und Lewahouse .
Eine besondere Safari zu Fuss zu den Nashörnern im Sera Schutzgebiet machen Sie hier: Saruni Rhino.

Pirsch auf die seltenen Afrikanischen Wildhunde erleben Sie im  Laikpia Wilderness Camp.
 Auf  Elefanten spezialisiert ist man im Elephant Watch Camp, hier treffen Sie vielleicht die Familie Douglas -Hamilton, die schon seid 50 Jahren  Elefanten studieren. 
Ganz andere Safaris machen Sie im Kitich Camp im Bergregenwald des Matthews Range, noch ein angama-mara-keniaGeheimtipp, hier sind Sie auf Fuss-Safari mit den Samburu. In der Sarara Lodge können Sie auch zu Fuss auf Safari gehen  und unter den Sternen schlafen im Starcamp,  erleben Sie die Wildnis hautnah.
Besuchen Sie die legendäre Lodge  Elsa´s Kopje  im Meru  Nationalpark  und sehen Sie die tausende Flamingos an den Seen im Riftvalley, ein Spektakel.
Ich rate zu einer Flugsafari von Nairobi, die Strassen sind schlecht und Sie verlieren viel Zeit bis Sie im Park sind. Im Hochland buchen wir dann gerne Autotransfers durch die wunderbare Landschaft von einer Safari- Lodge zu  nächsten Camp.
Afrika Anfängern rate ich zu meiner Gruppenreise Kenia  in  2018 die ich selbst begleiten werde.

Warum nach Kenia?  Kenia ist in vieler Hinsicht ein Vorzeigestaat in Afrika, die Landschaft ist atemberaubend schön und die Menschen sehr freundlich, aufgeschlossen und gebildet. Es ist eines der wenigen Länder in Afrika, wo es keine Lizenzen zum Abschuss von Wildtieren gibt.  Besuchen Sie die Weltnaturerbestätten der UNESCO: Nationalpark Mount Kenia mit Lewa Downs, den Nationalpark Turkanasee, die Altstadt von Lamu. Sehen Sie das wunderbare Elefantenwaisenhaus von Daphne Sheldrick oder die Auswilderungsstation für Elefanten in Tsavo Walking with Elephants.

Kenias Hochland ist besonders gut geeignet für Safaris mit Kindern und beim Strandurlaub auf der Insel Lamu erleben Sie Swhahilikultur, nach meiner Meinung viel authentischer als auf Sansibar.
Die beste Reisezeit für Kenia? Eigentlich immer. Auch in der sogenannten Regenzeit kann man wunderbare Safaris machen, es gibt viele Jungtiere, alles ist grün und die Preise für eine Safari sind niedrig. Sie werden dann oft in den Fahrzeugen alleine sein und haben die volle Aufmerksamkeit.

Die ganz besondere Reise, Gruppenreise mit Zoologin: Safari Gruppenreise Hochland Kenia  ins Hochland und die Mara im Dezember 2015  wieder in meiner Begleitung.  Den Reisebericht von der Safari nach Laikipia und in die Masai Mara im  März 2014 finden Sie hier.

Kombinieren Sie Kenia mit einem Besuch bei den Gorillas im Virungagebiet! Unser Reisebericht 2015: Masai Mara und Ruanda

Gerne wird auch eine Hochzeit organisiert, heiraten Sie doch ganz romantisch auf Lamu oder im Busch auf Safari in der Mara.
Hier ist unsere Honeymoon-Safari in Kenia. Wir machen auch gerne eine Hochzeitsliste für eine Safari als Hochzeitsreise für Sie!

Buchung bei Ihrem Spezialisten für Tierbeobachtungen und Safaris in Kenia, der Zoologin Sylvia Rütten: lion-king-safaris@email.de .
Oder rufen Sie mich jederzeit an wenn Sie Fragen zu Safaris haben:  Tel. 06726- 8071771 . 

Detaillierte, auf Sie zugeschnittene Angebote für Ihre Traum-Safari in Kenia, Tansania, Ruanda oder Sambia machen wir gerne nach telefonischer Beratung!

elephant-watchcamp-samburu-kenia

12 Jahre  African Queen Safaris in 2018  Flugsafari Abenteuer Hochland Kenia auf Safari in den besten Safaricamps und in Nairobi.  Unsere Mini-Gruppenreise-Safari Kenia mit Zoologin
 

Diese Gäste buchten bei uns eine Safari mit Kind, lesen Sie selbst:
Hallo Frau Rütten, wir hatten eine wirklich wunderbare Safari in Kenia und bedanken uns bei Ihnen nochmals für die gelungene Beratung und Auswahl. Die 2 Wochen waren wirklich sehr vielfältig und liefen perfekt ab. Wirklich alles funktionierte auf die Minute. Damit hatten wir in Afrika nicht gerechnet..  Wir wurden überall sehr freundlich und offenherzig empfangen und wurden sehr verwöhnt. Unser persönliches Highlight war der Aufenthalt bei den Massai in Il Ngwesi. Die Natur, die Tierbeobachtung, das Haus waren ein Traum. Besonders hat uns aber auch die persönliche Begegnung mit den Massai, der Besuch von Boma und Dorf sehr beeindruckt. (Schöne Grüße von David). Der Abschied fiel uns schwer
Das Lewahouse war uns etwas zu kolonial .. Die Inhaber sind sehr nett sind und wir haben sehr schöne Ausflüge und Pirschfahrten gemacht .
Insel Lamu: Die Kizingo Lodge war auch toll. Diese 3 Robinson-Tage passten sehr gut und wir haben uns sehr wohlgefühlt.
Shella (Gardenhouse)  mit Lamu waren sehr angenehm und wirklich sehr interessant. Die Insel Lamu hat uns sehr gefallen und beeindruckt. Angelika hat sich toll um uns gekümmert und uns viele Dinge erzählt und erklärt. Eine tolle Ergänzung zum Safari-Erlebnis. Mit unserem Sohn von 11Jahren  hatten wir auch eine tolle Zeit und kamen immer wieder durch ihn leicht in Kontakt .
Alexander Ludwigs, 52078 Aachen, war mit uns auf Safari mit Kind in Kenia im Oktober 2013
 

Flug- Safari Kenia Buchen
saruni-samburu Kenia Safari

Unsere Reiseberichte der Safaris: 
2015:  Masai Mara und Gorillas in Ruanda
  Kenia 2014    Kenia 2012    Kenia 2010         Masai Mara 2009   
Kenia 2008    Tansania 2008    Kenia 2007      Safaris mit Kind    Gruppenreise mit Zoologin
 

Copyright: African Queen Safari by Sylvia Rütten